Spice heißt die neue Droge, die im Lauftempo die Welt die Straßen und damit die Jugendlichen erobert. Die als “Gewürzmischung” deklarierte Droge ist frei – und ohne Altersbeschränkung – im Handel erhältlich und soll ähnliche Rauschzustände wie Marihuana erzeugen.

Spice ist eine Mischung asiatischer Kräuter, die deshalb auch nicht in Deutschland verboten werden kann! Mischungen fallen nicht unter das Betäubungsmittelgesetz und können daher nicht ohne große Umstände als illegal deklariert werden. Spice ist außerdem preislich auf dem Niveau von Marihuana, wobei es verschiedene Qualitätsstufen und Varianten gibt.

Spice ist nebst dem Straßenhandel auch in normalen Geschäften, sowie im Internet erhältlich. In Shops wie dem Bongshop, bei Bushplanet und hanf-hanf.at kann das Gemisch bequem von zuhause zu einem guten Preis bestellt werden.

Offiziell wird das Zeug als Raumduft verkauft und auf der Packung wird dringendst davon abgeraten, die “Verbrennungsprodukte zu inhalieren”. Natürlich alles nur Mumpitz, denn jeder weiß, dass das Zeug nur zum rauchen verkauft wird.

Ob und wie schädlich die Droge ist, ist nicht bekannt, da keinerlei Langzeitstudien vorliegen.

Sollte sich diese Droge in der Szene etablieren (und ich bin mir sicher, das hat sie schon), so stehen den Konsumenten rosige Zeiten bevor. Niemand kann ihnen den Konsum oder Handel verbieten, sie tun nichts illegales und der Preis wird durch die steigende Nachfrage die Produktion ankurbeln, was letztendlich wieder zu einem Preisabfall führt. Wenn damit ähnliche Rauschzustände als mit Marihuana hervorgerufen werden, könnte Spice Graß sogar endgültig von den Straßen verbannen.