[Trigami-Review]Dass das Geschäft der Partnersuche im Internet boomt, muss man niemandem mehr erzählen. Andauernde Werbespots im Fernsehen sowie immer neue Datingplattformen versprechen, das Wunschdate direkt auf’s heimische Sofa zu holen. Doch wer das schon mal probiert hat, weiß, dass der Traumpartner in der Realität leider selten so auftritt, wie er oder sie sich im Internet und im Chat dargestellt hat. Von sicherer oder anspruchsvoller Partnersuche kann hier keine Rede sein.

PayMyDate verspricht hier Hilfe. Die Partnersuche soll hier seriös und sicher gemacht werden, indem ein etwas anderes System als bei allen anderen bestehenden Portalen angewendet wird. Will man auf PayMyDate ein Treffen mit einer Person ausmachen, muss ein so genanntes Liebespfand hinterlegt werden. Dieses Pfand soll sicherstellen, dass das Angebot der Person ernst gemeint ist, und dass diese pünktlich am Treffpunkt erscheinen wird. So wird Fakeaccounts, falschem Interesse und dem typischen “Der ist doch nichts für mich”-Effekt vorgebeugt: es dient als eine Garantie, dass das Treffen zustande kommt und der Partner sich benimmt. Tut er das nämlich nicht, so kann der oder die Eingeladene ab dem Zeitpunkt des Treffens über das eingezahlte Liebespfand verfügen.

Auch hier arbeitet PayMyDate professionell: Wichtige Informationen, Handynummern und ein Code zum Verwalten des Pfandes werden zeitgerecht per SMS an die Teilnehmer verschickt. Nach dem stattgefundenen Date hat die eingeladene Person zwei Tage Zeit, das Pfand entweder (bei einem missglückten Date) komplett zu behalten, es teilweise an den Partner zurückzuzahlen, oder es komplett zu Gunsten des Einladenden zurückzuerstatten. Wird innerhalb des vorgegebenen Zeitraums nicht über den Verbleib des Pfandes entschieden, so geht es an PayMyDate und wird zu Gunsten des Deutschen Kinderhilfswerks durchgereicht.

Ansonsten bietet PayMyDate aber genau den Komfort anderer Plattformen: die Singlesuche ist einfach und bequem und kann dank vieler verschiedener Eigenschaften wie Sternzeichen, Orientierung und Raucher eingeschränkt und optimiert werden. Ein “Anstups”-System ist ebenfalls vorhanden, damit man mit seinem Wunschdate in Kontakt treten kann. Hier gilt die Devise “Ein Pfand, ein Klick, ein Date”, denn nicht durch ewiges chatten verliebt man sich, sondern nur, wenn man seiner Chance gegenübersitzt. Außerdem ist die Mitgliedschaft bei PayMyDate kostenlos, es gibt keine Bezahlfeatures, noch irgendwelche Premiummitgliedschaften, die einem das Geld monatlich aus der Tasche ziehen. Man bezahlt nur für die Dates, die man auch wirklich hat, indem man sein Konto mit einem Betrag der eigenen Wahl auflädt.

Überzeugt? Hier geht’s zum Wunschdate!