Feedstats.

Kleine Statistikrunde für zwischendurch.

feedstats

Wie in dieser exorbitant guten Grafik, die ziemlich chinesisch von rechts nach links aus welchem Grund auch immer gelesen werden muss, zu sehen ist, sind meine Feedleserzahlen deutlich gestiegen, seit ich wieder aktiv blogge. Gut, die Zeit, in der ich das eben erwähnte nicht tat, ist leider auf der Grafik nicht mehr drauf, aber was solls. Ich war einmal bei einem Durchschnitt von 207 Lesern, jetzt sind es durchschnittlich schon wieder 197. Das Fallen dieser Zahl allerdings lässt mich vermuten, dass es das WordPress-Plugin Feedstats sowieso nicht so genau mit den Besuchern nimmt. Erfahrungen?

Wer immer Stunden mit der Suche nach Serien auf diversen Torrent-Seiten verbringt, wird sich über TED freuen. TED steht für Torrent Episode Downloader und ist ein kleines, in JAVA geschriebenes Programm, welches automatisch nach neusten Serien sucht. Das Programm lädt immer die Torrent-Datei der neusten Folge herunter und übergibt sie an ein beliebiges Torrent-Programm. So wird die lästige Arbeit abgenommen, wöchentlich nach einer guten Torrent-Datei der eigenen Lieblingsserie zu schauen.
TED benutzt RSS-Feeds um eine große Anzahl von Serien bereitzustellen, selbige können sehr einfach über ein übersichtliches Menü ausgewählt werden.

ted.PNG

Auf Wunsch erstellt das Programm eigene Feeds mit neuen Serien, falls die vorgefertigte Liste nicht ausreicht. TED ist in verschiedenen Sprachen verfügbar und wird kontinuierlich weiterentwickelt. Das Programm ist Freeware und auf Linux, Mac OS X und Windows lauffähig.

Offizielle Website von TED

Eine weitere bequeme Möglichkeit ist, sich die neusten Serien einfach per Newsreader (RSS) über tvRSS abzuholen.

tvRSS bietet dazu extrem viele Möglichkeiten, sich seinen persönlichen Feed zu erstellen. Es kann die gewünschte Qualität, das Format, die Sprache, Auflösung, Releasegroup und vieles mehr eingestellt werden, so dass nur die gewünschten Ergebnisse beim User ankommen.
Das Angebot an Serien ist scheinbar unendlich, auch an FAQ’s und Tutorials fehlt es nicht. Sollte sich also jeder mit dieser Seite zurechtfinden können.

Blogparade: Feeds und mehr

Eine interessante Blogparade hat Freetagger gestartet. Es geht um Feeds und deren Anfänge, bzw. die Anfänge der User damit.

  • Was war dein erster Feed den du aboniert hast und wann war das?

Das war – ziemlich unspektakulär – der ComputerBase Feed. Dieser befindet sich übrigens auch heute noch in meiner Liste!

  • Wie viele Feeds hast du momentan aboniert und warum genau diese (dein Interessengebiet)?

Ich versuche immer darauf zu achten, dass es nicht zu viele werden, da sonst das lesen lästig wird. Ab- und zu schmeiße ich einige Feeds raus, wenn ich merke, dass deren Inhalt mich nicht mehr interessiert. 46 Feeds sind momentan in meinem Reader gespeichert.

  • Hast du mehr Blogs oder mehr Newsportale (Yigg, heise) im Feedreader?

Wie gesagt, ComputerBase ist noch drin, Yigg, StumleUpon und Kumpels befinden sich nicht in der Liste, da man deren Content auch so irgendwann antrifft. Blogs habe ich einige, zu viele, um sie hier aufzuzählen.

  • Welchen Feedreader benutzt du und warum diesen?

Anfangs war das der pure Firefox, später dann Brief, noch später NewsFox (dazu hatte ich einen Beitrag geschrieben) und momentan ist es der Google Reader. Eigentlich gefällt mir die Vorstellung nicht besonders, dass Google nun auch weiß, welche Feeds ich lese, aber damit fand ich mich ab.

  • Nutzt du Feedburner um deine Feedreaderzahl zu erfahren?

Nein. Ich mag Feedburner nicht besonders, da mir die Zahl meiner Feedleser eigentlich auch egal ist. Ich sehe ja anhand der Userzahlen ob mein Blog gelesen wird. Bei meinem Blog wäre die Zahl der Leser ziemlich klein und das veranlasst den potentiellen Abonent eher dazu, meinen Feed nicht zu abonieren.

  • Wie viel Feedreader hat dein Blog aktuell?

Das weiß ich nicht. Ich schätze um die 20.

  • Was findest du besser Feed-Kurzfassung oder ganzen Beitrag?

Ganzen Beitrag, definitiv. Kurzfassung lockt den User nur auf die Seite, damit man Geld für die Werbung bekommt und das finde Ich persönlich nicht besonders gut. In meinem Feed wird der gesamte Beitrag ausgeliefert, da der Leser so die Möglichkeit hat, den Beitrag auch im Reader direkt zu lesen.
Ich muss allerdings dazu auch sagen, dass ich Beiträge immer auf der Website direkt lese, da man den Beitrag so auch im ganzen Design “bewundern” kann. Wohl eine Macke von mir ;)

  • Denkst du das Feeds in naher Zukunft die Zeitungen ersetzen werden?

Nein. Zeitungen sind schon seit Jahrhunderten wichtig und werden es auch in Zukunft noch sein. Sicherlich bilden Feeds eine Alternative, da es eine “persönliche Zeitung” ist, deren Inhalt man sich selbst zusammenstellen kann. Die Zeitung zum Anfassen aber werden sie nie ersetzen.

  • Schätzfrage: Wie viel Prozent der Internetbenutzer im deutsprachigen Raum abonieren Feeds?

<1%.